Menu

Die Lebenskunst und die Farben des Lebens

Wenn wir uns entscheiden, mit dem Malen zu beginnen, beginnen wir natürlich damit, die verschiedenen Arten von Farben, Pinseln und Stützen kennenzulernen. Jedes Mal, wenn wir uns entscheiden, ein neues Feld zu erforschen, beginnen wir damit, uns mit seinem Universum vertraut zu machen. Das Leben ist das einzige Feld, das wir meistens ohne Vorkenntnisse über sein Universum und seine Prinzipien unbewusst erforschen.

So wie Farben das Universum der Möglichkeiten des Malers bilden und die Töne das Universum der Möglichkeiten des Musikers sind, stellt uns das Leben ein Universum der Möglichkeiten zur Verfügung: die Energie des Lebens. Unser Herz ermöglicht uns den Zugang zu dieser unendlichen Palette von Farben und Klängen. Unser Herz ist die Basis für diesen kreativen Impuls, der Energie in Materie verwandelt oder Nichts in Etwas verwandelt.

Damit das Gemälde Gestalt annimmt, damit die Noten zur Melodie werden, damit unser Leben einen Sinn annimmt, müssen wir handeln: den Pinsel nehmen, die Farben wählen und die Leinwand unseres Lebens malen. Manchmal tauchen wir den Pinsel in Schwarz und Grau, manchmal in Gelb und Gold...., und die Realität erscheint uns unter dunklen und stumpfen Schattierungen oder eben unter hellen und leuchtenden Farben. Diese Wahl ist oft das Ergebnis von Zufall oder Konditionierung. Sie ist selten bewusst und die daraus resultierenden Gefühle sind in dieser Farbskala gefangen: dunkle und traurige Gefühle für dumpfe und schwere Töne, leichte und freudige Gefühle für helle und leichte Töne. Unsere Interpretation des Lebens rundet das Ganze ab. Wenn unsere Palette im Wesentlichen aus dunklen und flachen Farben besteht, wird uns das Leben in seinem traurigen und leblosen Aspekt erscheinen. Wenn unsere Palette hell ist, wird uns das Leben in seinem spielerischen, leichten und schimmernden Aspekt erscheinen.

Wenn wir über Picassos Guernica nachdenken oder uns einen dunklen Film ansehen, sind wir uns bewusst, dass es sich um ein Kunstwerk handelt, Wir sind uns bewusst, dass es der Blick des Künstlers ist.

In unserem Leben haben wir diesen Abstand nicht und wir sind uns meistens nicht bewusst, dass unsere Gefühle, unsere Stimmungen das direkte Produkt der Farbe unserer Gedanken sind. Wir sind uns nicht bewusst, dass WIR unser Leben malen und dass unsere Stimmung von unserer Farbwahl abhängt.

Das Verständnis der Prinzipien der Malerei oder Musik mag uns nicht zu Picasso und Mozart machen, aber es wird uns ermöglichen, sicherer voranzukommen, als wenn wir nichts über die Regeln dieser Kunst wüssten.

Das Leben ist auch eine Kunst. Reden wir nicht über die Kunst des Lebens? Die Kenntnis der Grundprinzipien garantiert uns weder Erfolg noch Glück, aber sie erlaubt es uns, die Mechanismen und Fortschritte auf dem Weg zu einer immer besseren Lebensqualität zu verstehen.

Kohärentes Verhalten ermöglicht es uns, die ganze Bandbreite an Farben zur Verfügung zu haben, damit wir bewusst die Hauptlinien unseres Lebens malen können. Sie gibt uns auch die notwendige Distanz, um unsere Malerei zu beobachten und die notwendigen Anpassungen vornehmen zu können, um unser Leben zu verändern. Auf diese Weise gelingt es uns, unser Leben immer mehr mit unseren Träume in Einklang zu bringen.